Ist schummeln in der Schule „erlaubt“?

Jeder kennt das, man sitzt in seiner Klassenarbeit, der Spickzettel ist gut versteckt unter der kostbaren Armbanduhr oder im Kugelschreiber deponiert, doch soll man es wirklich wagen und ihn benutzen? Das Risiko eingehen? Der Blick zum Nachbarn verrät er tut es. Warum ich dann nicht auch? Die Lehrerin ist sowieso eigentlich schon über dem Renten Alter, sieht und hört fast nichts mehr. Aber wenn Sie gerade mich nun erwischt? Von Zweifeln geplagt versucht man es dann doch mit dem eigenen Wissen. Einen Vorteil hat das Ganze, denn wer sich einen Spicker schreibt, hat sich wenigstens schon mal mit dem Thema beschäftigt.

Doch was wenn man total unvorbereitet getroffen wird? Auch hier könnte ein Blick zum Nachbar Tisch weiter helfen, vielleicht auch mehr als nur ein Blick. Achtung, der Drachen von Vorne beginnt schon wieder seine Runde durchs Klassenzimmer zu drehen, auf der Suche nach einem Opfer. Denn ihr würde dadurch ein bisschen von Ihrer Arbeit erspart bleiben.

Kürzlich kam ein Bericht im TV über die neuesten Methoden der Schüler, von wegen Trinkflaschen Etikett als Spicker und das Klopapier auf dem Schulklo beschriften. Wer macht den so was? Viel zu aufwendig. Geht das nicht einfacher? Ja klar. Lernen, würde ein Lehrer antworten. Doch gerade das will der Schüler doch um jeden Preis vermeiden.

Manch einer behauptet, die Jugend heutzutage sei bei Weitem nicht so lernwillig wie damals. Falsch gedacht, man höre sich doch mal die Tricks so mancher ehemaligen Studenten an. Da wurden in der Klausur die Blätter getauscht und für den Anderen geschrieben. Macht man ganz schön große Augen, was Mutti und Vatti alles für ausgefallene Tricks auf dem Kasten haben. Kann der Jüngling direkt noch was lernen. Da ist er ja wieder der Lernfaktor. Den Lehrern wäre dass wohl aber eine Entwicklung in die falsche Richtung.

Wer würde denn auch ernsthaft behaupten schummeln in der Schule wäre generell erlaubt?

3 Gedanken zu „Ist schummeln in der Schule „erlaubt“?“

  1. „Erlaubt“ ist vielleicht der falsche Begriff, denn dass ist es sicher nicht.
    Es gibt ja sogar Lehrer die Spickzettel-schreiben empfehlen. Man darf ihn nur nicht benutzen ; )
    Ich kenne eigentlich niemanden der „es“ noch nie gemacht hat!

Kommentare sind geschlossen.