Best of 2010

Auch wenn ein wenig verspätet; eine kleine Übersicht der beliebtesten Beiträge für das Jahr 2010 gibt es auch in diesem Jahr:

  1. Die Verwirrungen des Zöglings Törleß
  2. SchülerVZ
  3. Ich weiß vs. ich weiss
  4. Übrigens vs. übrigends
  5. Inhaltsangabe von „Moon Palace“
  6. Kurze Inhaltsangabe zu Dantons Tod
  7. Mittlere quadratische Abweichung
  8. Abicast
  9. Gedichtsinterpretationen
  10. Abimotto

Für alle Statistiker hier noch ein paar Daten.
Diese Seite hatte laut phpMyVisites 117.080 Besucher (seit Mitte April), 14.869 Besucher steuerten diese Seite mehr als nur einmal an. Im Durchschnitt rief jeder Besucher etwa 1,3 Dokumente dieser Seite auf. Das ist noch ausbaufähig – die Besucheranzahl ist jedoch für einen Blog mit einem doch – zugegebenermaßen recht geringen Bekanntheitsgrad – Rekordverdächtig.
3% der Besucher kamen über Links von anderen Webseiten zu dieser Seite, 88% kamen von einer Suchmaschine auf diese Seite und der Rest (9%) steuerten diese Seite direkt an. Wobei davon auszugehen ist, dass nicht ganz 9% der Besucher die Seite direkt ansurften, sondern schlicht und einfach ein Teil der Besucher die Referrer URL nicht überträgt (sei es auch technischen oder sonstigen Gründen).
Die beliebtesten Bildschirmauflösungen sind 1024×768, 1280×800, 1280×1024 …
50% der Besucher nutzen Windows XP, etwa 35% nutzen andere Windows-Versionen. Der Rest entfällt auf Mac (knapp über 5%), Linux knapp über 1% und der Rest waren Sonstige oder zum Teil nicht ermittelbar.
Beliebtester Browser war der Firefox 3.0, gefolgt von dem IE7. Die beiden Browser-Versionen decken zusammen jedoch nur 60% ab.

4 Gedanken zu „Best of 2010“

  1. Sehr interessant ist insbesondere, dass sog. „regionale Interesse“ bei „Törleß“. NRW ist dunkelblau – der Rest ist eher hellblau. Zugegeben, das geografische Tracking funktioniert nie perfekt, aber es zeigt zumindest Ansatzpunkte. Problematisch wird das ganze bei recht eng gefassten Regionen, beispielsweise den Stadt-Staaten Hamburg, Berlin und Bremen und dem kleinen Bundesland Saarland. Für diese „Regionen“ ist das geografische Tracking einfach zu unpräzise… für NRW dürfte es aber einigermaßen repräsentativ sein.

  2. Sehr interessant ist insbesondere, dass sog. „regionale Interesse“ bei „Törleß“. NRW ist dunkelblau – der Rest ist eher hellblau. Zugegeben, das geografische Tracking funktioniert nie perfekt, aber es zeigt zumindest Ansatzpunkte. Problematisch wird das ganze bei recht eng gefassten Regionen, beispielsweise den Stadt-Staaten Hamburg, Berlin und Bremen und dem kleinen Bundesland Saarland. Für diese „Regionen“ ist das geografische Tracking einfach zu unpräzise… für NRW dürfte es aber einigermaßen repräsentativ sein.

Kommentare sind geschlossen.