Kopfgesteuerte Schleife

Struktogramm einer kopfgesteuerten Schleife:
Kopfgesteurte Schleife Struktogramm


Beschreibung:

Die kopfgesteuerte Schleife prüft zunächst ob eine gegebene Bedingung erfüllt ist. Diese Bedingung wird auch Durchlaufbedingung genannt. Wenn diese nicht erfüllt ist, wird die kopfgesteuerte Schleife nicht durchlaufen. Ist die Bedingung erfüllt, wird sie durchlaufen. Die kopfgesteuerte Schleife wird solange durchlaufen, solange die Bedingung erfüllt ist. Da die Bedingung vor den Anweisungen steht (sprichwörtlich im „Kopf“), spricht man von einer kopfgesteuerten Schleife. Sie wird auch gelegentlich While-Schleife genannt, da sie in vielen Programmiersprachen mit dem Schlüsselwort While eingeleitet wird.

Pseudo-Implementierung:
while (Klasse.bedingungErfuellt()){
do
{
Anweisung1;
Anweisung2;
Anweisung3;
}
}

Beispiel für eine Endlosschleife

int i = 0;
while (true){
do
{
++i;
}
}

In diesem Beispiel wird die Integer-Variable i um eins erhöht. Da die Bedingung der kopf-gesteuerten Schleife immer wahr ist, wird sie theoretisch endlos laufen. In der Praxis kommt es in den meisten Programmiersprachen zu einem Überlauf.

Beispiel für eine einfache kopfgesteuerte Schleife

int i = 0;
while (i<4){
do
{
++i;
}
}

Die Variable wird solange um den Wert eins erhöht bis die Bedingung (i muss kleiner als 4 sein) nicht mehr erfüllt ist. Nach dem Durchlauf der Schleife hat die Variable den Wert 4.