Abi: Motto-Tage

Und da ist sie endlich, die letzte Woche regulärer Unterricht. Regulärer Unterricht?
Nein, vom regulären Unterricht kann man eigentlich nicht sprechen. Die letzte Schulwoche findet als sogenannte „Motto-Woche“ statt. Das heißt, jeden Tag der letzten Schulwoche verkleiden sich alle Schülerinnen und Schüler des aktuellen Abiturjahrganges, anders und feiern somit gebührend ihre Motto-Tage.

Wenn sich also Jemand dieser Tage fragen sollte, warum so viele – vermeintlich – verrückte Schüler durch die Städte ziehen, so ist die Antwort klar: Das Abitur naht und traditionell ist die letzte Woche vor den Osterferien für die Motto-Tage freigehalten. Danach gehen „wir“ Abiturienten nur noch zu den Prüfungen und erhalten schließlich im Juni ggf. das Abitur-Zeugnis.

Die Motto-Tage selbst können je nach Schule wohl recht unterschiedlich ausfallen. Meist bleibt es wohl aber bei einfachen Verkleidungen und kleineren Späßen. Der Abisturm/Abi-Streich kommt erst kurz vor den Sommerferien.