Das mehrgliedrige Schulsystem (II)

Unter diesen Eindrücken – ging ich also einen Tag durch die Hauptschule, wo auch das Service-Team des ganzen Schulzentrums sein Büro hat um dort wegen eines Schulprojektes nachzufragen. „Hey, was grinst ihr mich so an?! Ihr sollt raus – es ist Pause – habt‘ ihr’s bald!“, dröhnte es aus dem Körper eines älteren Lehrers, dessen Statur so mickrig war, dass man kaum vermutet hätte das sein Körper zu solch‘ lauten Klängen fähig wäre. Gemeint war nicht ich, sondern zwei kleinere Jungen, die sich feixend auf ein paar Stühle in der Aula gelegt hatten. Irgendwie blieb ich ganz verwirrt stehen und vergaß ganz wo ich hin wollte. „Ey‘ da‘ guck‘ nicht“, meinte einer der beiden zu mir im vorbeigehen. Ich grinste nur – angesichts der Tatsache das der Junge mindestens drei Köpfe kleiner und mehr als nur eine Ecke jünger war. Vielleicht ein Fehler. „So und was wills’n du nun hier drin“, fragte nun mich der Lehrer in einem immer noch relativ lautstarken Ton. „Äh ja, ich bin vom CSG und ich suche das Hausmeister-Team. Wo ham‘ die denn ihr Büro?“, und versuchte möglichst unschuldig auszusehen. Wie gewandelt und im aller freundlichsten Ton hörte ich nur ganz leise, von der Seite, „geradeaus und beim Aquarium rechts.. dann die vorletzte Tür… schönen Tag noch“.

Ich hatte eher eine Standpauke erwartet – was der Herr wohl gemacht hätte, wenn ich den Namen meiner Schule genannt hätte?