Analyse im Fach Spanisch

Analysen im Spanischen sind auch nicht viel anders als die, die man aus dem Deutschunterricht her schon kennt. Allerdings wird – aufgrund der mangelnden Sprachkenntnisse – dabei nicht so viel Wert auf die stilistischen Mittel gelegt. Wichtiger ist das einfache Belegen der Arbeitshypothese anhand von Textpassagen.

Doch für das erste ist ein Basisvokabular unerlässlich. Daher hier eine Mini-Wortliste, die um viele wichtige Wörter noch ergänzt werden müsste:

el lector der Leser
ilustrar verdeutlichen
utilizar benutzen
el escribano Schreiber
citas Zitate
ejemplo Beispiel

Doch die gelernten Wörter müssen auch zum Text passen. So fängt man eine Analyse am besten mit einer kleinen Einleitung an, die ganz kurz das zentrale Thema des Textes beschreibt, danach wird eine Arbeitshypothese aufgestellt, die auch wahlweise durch eine Beschreibung der Intention des Autors ersetzt werden kann. Dies kann mit einfachen Sätzen wie, „el texto de … es sobre el problema“, geschehen.

Dabei können folgende Formulierungen helfen:

  • El titular capta la atención del lector.
  • Die Überschrift erregt die Aufmerksamkeit des Lesers. Vorsicht: „El lector“ ist zwar in der Regel „der Leser“ und „die Leserschaft“(!). Ab und an kann mit „lector“ jedoch auch – wie man es vielleicht aus der deutschen Sprache her vermuten würde – Lektor gemeint sein.

  • El autor utiliza ….
  • Den Satz könnte man zum Beispiel damit weiterführen, in dem man beschriebt inwiefern der Schreiber eine spezielle Textpassage nutzt um Etwas (Aufmerksamkeit , Überzeugung) zu erreichen. Übrigens: Viele Wörter wie z.B. „convencer“ kann man sich leicht mit Hilfe von – bekannten – englischen Wörtern („convince“) merken.

  • Cita un habitante de Bruselas
  • (Er) zitiert einen Einwohner Brüssels … um

  • Su argumentación es
  • Seine Argumentation ist …

  • El tema del articulo es…
  • Das Thema des Artikels ist…

  • Sólo aborda el tema del …
  • Das Thema wird nur angesprochen…

Mit diesen paar Sätzen lässt sich schon ein kleiner Bestandteil der Analyse schreiben, ohne den Text vollkommen verinnerlicht zu haben. Der Hauptteil richtet sich hauptsächlich nach dem Text und ist daher relativ frei zu schreiben. Wichtig ist dabei, den Bezug zur Arbeitshypothese beziehungsweise der Intention des Autors nicht zu verlieren.
Im Letzten Absatz kann man sich noch einmal auf die Hypothese (oder Intention) beziehen und diese dann belegen – oder beschreiben warum die Hypothese nicht zutreffend ist. Damit ist die Analyse dann in der Regel auch schon abgeschlossen – vorausgesetzt in der Arbeitsaufgabe ist nicht ein weitergehender Bezug verlangt, wie zum Beispiel den Text auf die aktuelle Situation zu beziehen.