Klausuren in der Oberstufe

…sind nicht viel anders als Klassenarbeiten in der Mittelstufe. Doch einige Unterschiede gibt es natürlich:

  • In der Regel Punkte (und Note) anstelle von einer einzelnen Note
  • Je nach Wahl in vielen Fächern, nicht mehr nur in Deutsch, Englisch, Mathe & WPU. Mathe und Deutsch müssen – zumindest in NRW – weiterhin schriftlich belegt werden.
  • In der 11. nur eine Klausur im Halbjahr pro Fach. Länge der Klausur ist – in der Regel – 90 Minuten
  • In der 12. zwei Klausuren pro Halbjahr, mit unterschiedlichen Zeitumfang. Meist 135 Minuten. Leistungskursklausuren werden 4 Schulstunden lang geschrieben.
  • Unterschiedliche Anzahl der Klausuren in der 13 – aufgrund des Abiturs
  • Eine Facharbeit ersetzt eine Klausur in der Oberstufe
  • Zunehmende Schwierigkeit durch höheren Anteil an „Transfer“-Lernleistungen und Neue Themen in der Klausur


Rechtliches: In der Woche dürfen mehrere Klausuren geschrieben werden, allerdings nur eine Klausur pro Tag. Allerdings zählen Tests oder „schriftliche Hausaufgabenüberprüfungen“ nicht als Klausur. In Hessen ist beispielsweise die Anzahl der Klausuren auf drei begrenzt, Test unterliegen keiner Beschränkung. Es dürfen also theoretisch im Extremfall in einer einzigen Woche drei Klausuren geschrieben werden und dann noch an jedem Tag quasi beliebig viele Test. Für andere Bundesländer wie NRW gelten ähnliche Gesetze.